Der Keller

„So wenig wie möglich und nur so viel als nötig, denn man kann  im Keller nichts verbessern, sondern nur die Natürlichkeit,  die der Wein aus dem Weingarten mitbringt, bewahren.“ Davon ist Kellermeister Günter Braun überzeugt.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, naturnahe Weine zu vinifizieren, unter Ausnutzung von althergebrachtem Wissen und Erfahrung und der Verwendung neuester Kellertechnik. Um eine schonende  Verarbeitung der Trauben, der Maische und des Mostes zu gewährleisten, wird auf 3 Etagen gerebelt, mit geringem Druck gepresst und der Most in temperaturgesteuerten Edelstahltanks vergoren –völlig drucklos, also ohne Einsatz von Pumpen.

Unsere Weine reifen im Gewölbekeller bei idealen Temperaturverhältnissen von 10 Grad.

Lagen und Klima

Das Kamptal. Millionen Jahre jung.

Es ist das Zusammenspiel von Boden und Klima, das dem Wein seinen unverwechselbaren Charakter verleiht. Hier im Kamptal, das mit einer Milliarde Jahre Erdgeschichte und über 30 Jahren Menschheitsgeschichte zu den ältesten Landschaften und Kulturregionen Europas zählt, findet man 3 Arten von Böden wieder: Urgestein, Löss und Lehm. Das „Kamptaler Kleinklima“-die rau-kühlen Lüfte aus dem Waldviertel und das trocken-heiße pannonische Klima- bildet eine Konstellation, die man nicht überall findet. Heiße Tage und kühle Nächte im Sommer, sowie lange sonnige Phasen im Herbst sind die beste Voraussetzung für einen klaren, frisch-würzigen Charakter der Weine.

Unsere Weingärten liegen in den besten Rieden rund um Strass im Strassertal - vom Strasser Gaisberg über den Wechselberg bis hin zum Stangl und Lammberg bieten die Lagen durch ihre unterschiedlichen Bodenbeschaffungen beste Voraussetzungen für ein optimales Traubenmaterial.